a r t + r o o m


GLEICH WO KUNST ERSCHEINT, SIE HAT IMMER EINE STARKE INDIVIDUELLE AUSSTRAHLUNG. KUNST WIRD NIEMALS ZUR DEKORATION SONDERN BEHÄHLT SEINE EIGENSTÄNDIGKEIT UND VERÄNDERT RÄUME DURCH IHRE STARKE PRÄSENZ.



RAUMKONZEPTE MIT KUNST UND FARBE SCHAFFEN WOHLFÜHLORTE DIE NEUE KOMMUNIKATION ZULASSEN

Weiße Räume, weiße Möbel - lange Zeit war es hip nur in Weiß zu leben. Weiß galt als modern und offen. Weiß hat aber auch Formen und Strukturen verschmolzen und damit ging Sichtbares verloren. Für unsere Breitengrade ist Weiß eine sehr kühle Farbe und der Versuch dies durch farbige Akzente auszugleichen, wirkt meist laut und isoliert.Unbeständiger und hektischer wird die Welt, man sehnt sich mehr denn je nach einem Wohlfühlort. Das eigene Zuhause als ein Ort der Entspannung und als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Am Arbeitsplatz wünscht man sich eine angenehme kreative Atmospähre, die dialog- und motivationsfördernd ist.Farbe hat schon lange einen hohen Stellenwert in den Kulturen, in der Kunst, im Design sowie im Gesundheitswesen. Ihr Einfluss auf den Menschen ist unbestritten. Die Bedeutung der Farbe in der Gestaltung nimmt immer weiter zu.Hierbei geht es nicht um individuellen Geschmack, sondern um das feine Erfühlen von Ergänzungsfarben. Dazu werden die bauliche Substanz, Innenarchitektur, Licht, Haptik und die daraus resultierenden Farbnuancen genau analysiert, um dann die erforderlichen Ergänzungsfarben eines Raumes zu bestimmen. Das menschliche Auge ist in der Lage Farbe zu addieren und es entsteht nur dann ein stimmiges ästhetisches Konzept, wenn alle Farbnuancen sich ergänzen. Kunst in gestalteten Räumen wird zu einem persönlichen Sprachrohr. Sie zeigt Präsenz und prägt. Hier ist es wichtig durch die Farbgestaltung die Individualität der Kunst hervorzuheben und nicht zur Dekoration zu degradieren. Wenn all dies gelingt, entsteht ein absoluter Wohlfühlort der neue Kommunikation zulässt. Dieser Komplexität haben wir uns verschrieben und leben sie mit Leidenschaft.